Sie befinden sich hier:

Richtiger Umgang mit Energiesparleuchten

Viele Energiefresser können ersetzt werden. Bei den Leuchtmitteln findet schon die zweite Runde statt: hocheffiziente LED-Lösungen ersetzen Energiesparlampen. Der Abfallberater der Gemeinde Everswinkel Ingo Wißmann nimmt das zum Anlass, zu informieren. Denn die Energiesparlampen gehören nicht in den Restmüll!

„Energiesparleuchten enthalten Quecksilber“, erläutert Wißmann. Normalerweise geht davon keine Gesundheitsgefährdung aus. Brechen die Lampen allerdings, kann das Quecksilber an der Luft verdampfen und eingeatmet werden. Einfache Regeln helfen (siehe Infokasten).

Was tun bei Bruch?
Für die umweltgerechte Entsorgung solcher Lampen gibt es gesetzliche Vorschriften. Wißmann: „Spätestens im Müllfahrzeug würden die Lampen brechen und somit das Quecksilber an die Umwelt entweichen.“ Die Hersteller organisieren die Rücknahme und das Recycling von Energiesparlampen über „Lightcycle“, ein nicht gewinnorientiertes Unternehmen. „In Everswinkel finden Sie eine Lightcycle-Sammelstelle am Recyclinghof im Rott, wirbt Wißmann.

Recycling-Vertragspartner zerlegen die Lampen mit  verschiedenen Verfahren in ihre Einzelbestandteile. Das geschieht in Unterdruckatmosphäre. Mit Abluftreinigungssystemen wird sichergestellt, dass keine Schadstoffe entweichen können.

„Schützen Sie Ihre Umwelt, geben Sie Ihre defekten oder ausgedienten Energiesparlampen an den Sammelstellen ab“, ruft Wißmann  auf.
Textgröße: -A+
 

Everswinkel für...

einfach und umweltgerecht entsorgen


Bestandteile
Verwertbare Bestandteile von Altlampen
Quelle: Lightcycle „Sauberes Licht, sauber recycelt“