Sie befinden sich hier:

Rathaus fest in Möhnenhand

Selbst der King of Rock‘n‘Roll, alias Bürgermeister Sebastian Seidel, kann der Frauenpower der Möhnen nicht standhalten.

Dabei trat der Bürgermeister in diesem Jahr mit Hüftsprung und Gitarre ausgestattet gegen die gut gelaunten Möhnen an. Abgerundet wurde das Programm durch den Zauberclown Pichel und die Tanzsterne. Doch schnell wurde klar einfach wird es nicht:

„Ich bin der King of Rock‘n‘Roll,
mein Hüftschwung ist der reinste Soul.
So einfach werde ich`s euch nicht machen,
da könnt ihr noch so verführerisch lachen.

Ich soll mir gar etwas notieren?
Wollt ihr euch hier und heut blamieren?
Mir fehle es an Erfahrung und Mut?
Zu spüren bekommt ihr gleich meine Wut.“

intern
King of Rock‘n‘Roll is back…
„Lasset euch sagen – das ist ganz klar
Zweifach Wahlen, gab´s letztes Jahr.
Das hat uns ganz viel Kraft gekostet,
doch wir sind längst nicht eingerostet.

Internet, Fernsehen und Telefon,
Kommunikation in neuer Dimension.
Der Glasfaserausbau ist sowas von richtig,
und für unsere Zukunft ganz enorm wichtig.

Unsere Leute haben das schon im Griff,
am Ende kommt der letzte Schliff.
Packt ein mit eurer Häme,
denn wo gehobelt wird, fallen Späne.“

Bild
„Deshalb müsst ihr mir den Schlüssel nicht klauen,
ich geb` ihn euch jetzt - ganz im Vertrauen.
Auch borge ich euch mein kleines Podest,
da es sich dort am besten feiern lässt.
Lasst uns doch gemeinsam schunkeln,
wir starten im Hellen und enden im Dunkeln.“
Bild
Nun ist das Rathaus fest in Möhnenhand, ihre Flagge weht weit sichtbar über den Magnusplatz. Aber nur bis Aschermittwoch – dann ist bekanntlich alles vorbei.
Textgröße: -A+
 

Everswinkel für...