Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Jahresgespräch mit Vertretern der Landwirtschaft

06.09.2021

Regelmäßig einmal im Jahr treffen sich die Vertreter der heimischen Landwirtschaft mit Bürgermeister Sebastian Seidel zum sogenannten Jahresgespräch, um sich auszutauschen und aktuelle Fragestellungen zu diskutieren.

Im Bild v.l.n.r: Ewald Homann (Ortslandwirt Everswinkel), Josef Starp (Ortslandwirt Alverskirchen), Norbert Reher und Bernd Schumacher (Amt für Planen, Bauen, Umwelt), Christoph Gerd-Holling (LOV Alverskirchen), Martin Gerdemann (LOV Everswinkel), Pia Eggert (Wirtschaftsförderung), Susanne Nerkamp (Kämmerin), Bürgermeister Sebastian Seidel und Dr. Matthias Quas (WLV-Kreisverband)
Im Bild v.l.n.r: Ewald Homann (Ortslandwirt Everswinkel), Josef Starp (Ortslandwirt Alverskirchen), Norbert Reher und Bernd Schumacher (Amt für Planen, Bauen, Umwelt), Christoph Gerd-Holling (LOV Alverskirchen), Martin Gerdemann (LOV Everswinkel), Pia Eggert (Wirtschaftsförderung), Susanne Nerkamp (Kämmerin), Bürgermeister Sebastian Seidel und Dr. Matthias Quas (WLV-Kreisverband)

Wie immer standen eine ganze Reihe Themen auf der Tagesordnung.

So berichtete die Verwaltung über die Gewässerunterhaltungsgebühr, die nicht mehr nur für den Außenbereich, sondern auch für den Innenbereich erhoben wird. Ein weiteres Thema waren die Maßnahmen, die in den kommenden Jahren an den gemeindlichen Brücken im Außenbereich durchzuführen sind. „Hier gibt es schon etwas zu tun“, so Bürgermeister Seidel. „Aber wir sind darauf eingestellt und haben die Kosten für diese Sanierungen im Haushalt bereits eingeplant.“ Auch was die Pflege der Wirtschaftswege angeht, ist die Gemeindeverwaltung gut vorbereitet: Im kommenden Jahr stehen 100.000 € für diesen Posten zur Verfügung.

Besonders intensiv besprochen wurde der Punkt Ausbau des Glasfasernetzes im Außenbereich. 160 Mio. € Fördermittel von Bund, Land, Kreis und Kommune fließen im Kreis WAF in dieses Projekt, kreisweit insgesamt 13.500 Haushalte profitieren davon. Den Zuschlag für den Breitbandausbau im Außenbereich erhielt die Deutsche Glasfaser, die mit den Bauarbeiten in Everswinkel ab Januar 2022 beginnen will. Eine Informationsveranstaltung, so erläutert Bürgermeister Seidel, sei zeitnah vor Beginn der Bauphase geplant. Weitere Informationen und Antworten auf ihre Fragen erhalten Landwirte und ihre Familien telefonisch oder im Internet bei der Stabstelle Glasfasernetzausbau des Kreises Warendorf und der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Warendorf mbH unter https://gigabit.waf.de/.

Anschrift

Gemeinde Everswinkel
Bürgermeister
Sebastian Seidel
Am Magnusplatz 30
48351 Everswinkel

Kontakt

Telefon: 02582 88-0
Telefax: 02582 88-511
gmndvrswnkld
Kontaktformular

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen