Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Im Krisenfall gut vorbereitet

14.02.2023

Es ist nur allzu verständlich, dass niemand gerne über Notfallsituationen wie z. B. ein Feuer, ein Unwetter oder wie in der jüngsten Zeit häufig diskutiert, über einen flächendeckenden Strom-Blackout nachdenkt.

„Was tun bei Starkregen, Hochwasser oder Stromausfall?“ Unter dieser Überschrift haben die drei Kommunen Telgte, Everswinkel und Ostbevern eine gemeinsame Bürgerinformationsbroschüre zur Eigenvorsorge in Krisensituationen herausgeben.
„Was tun bei Starkregen, Hochwasser oder Stromausfall?“ Unter dieser Überschrift haben die drei Kommunen Telgte, Everswinkel und Ostbevern eine gemeinsame Bürgerinformationsbroschüre zur Eigenvorsorge in Krisensituationen herausgeben.

Doch so sehr man auch hoffen mag, von solcherlei Katastrophen verschont zu bleiben, gefeit ist man davor allerdings nicht. Daher kann eine gute Vorbereitung elementar sein, wenn der Ernstfall eintritt.

Dies gilt nicht nur für die Kommunen, die sich in den letzten Monaten intensiv mit Vorkehrungsmaßnahmen für den Fall einer Krisensituation beschäftigt haben, sondern auch für jedermann ganz persönlich.

Neben den Vorbereitungen, die von kommunaler Seite für solche Ausnahmesituationen getroffen werden wie z. B. die Einrichtung von Betreuungspunkten und Notrufmeldestellen, haben die Stadt Telgte und die Gemeinden Everswinkel und Ostbevern gemeinsam eine Broschüre für die Bevölkerung erarbeitet, in der erläutert wird, was zur Notfallvorsorge gehört, welche Vorkehrungen zuhause getroffen werden sollten und wie in Notfällen gewarnt wird. Außerdem wird in der Broschüre erklärt, wie sich die Bürgerinnen und Bürger bei Gefahren richtig verhalten und wo es weitere Informationen oder Hilfen gibt.

„In der Vorbereitung auf mögliche Krisenszenarien ist in den Kommunen schnell deutlich geworden, dass etwaige Katastrophen nur bewältigt werden können, wenn auch die Bürgerinnen und Bürger Vorsorge getroffen haben,“ erläutert Ostbeverns Bürgermeister Karl Piochowiak die Intention zur Herausgabe der Broschüre. „Bei großflächigen oder schweren Schadenslagen kann Hilfe nicht sofort und überall geleistet werden. Da ist es entscheidend, dass sich jeder zunächst erst einmal selbst helfen kann“, ergänzt auch Sebastian Seidel, Bürgermeister aus Everswinkel, warum es so wichtig ist, dass sich auch jeder Bürger und jede Bürgerin mit dem Thema Eigenvorsorge auseinandersetzt.

Dieser Einschätzung kann sich Telgtes Bürgermeister Wolfgang Pieper nur anschließen, der appelliert: „Nehmen Sie sich Zeit, über Ihre persönliche Notfallplanung nachzudenken und bewahren Sie diese Informationsbroschüre gut auf, um sie im Fall der Fälle schnell griffbereit zu haben.“

In den Gemeinden Everswinkel und Ostbevern wurden die Broschüren bereits an die Haushalte verteilt, in Telgte wird dies in den nächsten Tagen erfolgen. Weitere Broschüren liegen in den Rathäusern zur kostenlosen Mitnahme aus oder können von den jeweiligen Homepages der Kommunen heruntergeladen werden.

Anschrift

Gemeinde Everswinkel
Bürgermeister
Sebastian Seidel
Am Magnusplatz 30
48351 Everswinkel

Kontakt

Telefon: 02582 88-0
Telefax: 02582 88-511
gmndvrswnkld
Kontaktformular

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen