[Drucken] 
Gemeinde Everswinkel
 
 
 
Sie befinden sich hier:

Silber für’s Vitusdorf

Everswinkel erhält zum zweiten Mal den European Energy Award

Bereits seit 2008 nimmt die Gemeinde Everswinkel am European Energy Award teil,
einem auf europäischer Ebene entwickelten Programm zur Zertifizierung von Städten und Gemeinden, die ihren Energiebereich nachhaltig gestalten wollen. Mit Erfolg: Am 13. Januar 2011 wurde der Gemeinde Everswinkel für ihre Bemühungen der European Energy Award in Silber verliehen.

Schwerpunkte der damaligen Aktivitäten in Everswinkel lagen in Ausbau und Förderung des Radverkehrs, der energetischen Sanierung der kommunalen Gebäude und der Straßenbeleuchtung sowie der Beratung und Information der Bürger zum Thema Energie.

Auf dieser Basis wurde seither kontinuierlich am Thema Ennergieeffizienz weitergearbeitet, und im Förderzeitraum 2014-2017 ging das Energieteam der Gemeinde Everswinkel erneut ins Rennen um die begehrte Auszeichnung. Ein Energieleitbild wurde beschlossen und das bereits vorhandene Klimaschutzteilkonzept fortwährend weiterentwickelt und bei der Sanierung gemeindeeigener Gebäude herangezogen. So wird jetzt beispielsweise auch zertifizierter Ökostrom bezogen und die Ausstattung der Gebäude mit LED-Beleuchtung kontinuierlich vorangetrieben. Zwei zu 100% elektrische Fahrzeuge komplettieren die gemeindliche Fahrzeugflotte.

Die Gemeinde Everswinkel ist außerdem Teil eines Netzwerkes von vielen Kommunen im Kreis Warendorf  bzw. der  Umlandgemeinden der Stadt Münster, die im Klimaschutz eng zusammen arbeiten und besonders Themen wie klimaschonende Mindeststandards in der Bauleitplanung oder die Förderung des Radverkehrs in der Region im Blickfeld haben.

Eine besondere Bedeutung hat in Everswinkel immer die kontinuierliche Information der Bürgerinnen und Bürger eingenommen. Der jährliche Klimaschutzpreis, mit dem gute Klimaschutz- oder Umweltideen ausgezeichnet werden, wurde ebenso fortgeführt wie die Klimaschutzwochen, die interessante Vorträge und Aktionen für den Endverbraucher bereithalten.

Der Begriff „Energieeffizienz“ ist bei all diesen Aktivitäten die Motivation. Steigende Energiepreise und die Erkenntnis, dass die fossilen Energieträger wie Öl und Erdgas nicht unendlich zur Verfügung stehen, machen es erforderlich, sich intensiv mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Eine höhere Effizienz bedeutet gleichzeitig Kosteneinsparung und Schonung unserer Umwelt.

Bei der Preisverleihung hob Fernsehwettermann Sven Plöger vor allem ein Everswinkeler Projekt als besonders beispielhaft hervor: Die Mobilstation im Ortskern, die das Kombiangebot Pedelec und Bus seit Ende letzten Jahres auch noch mit einer CarSharing-Möglichkeit verbindet.


intern
Energieteam der Gemeinde Everswinkel – v.l.n.r.: Hermann-Josef Jansen (Gemeindewerke Everswinkel GmbH), Bernd Schumacher (Amt für Planen, Bauen, Umwelt), Markus Zepke (Amt für Planen, Bauen, Umwelt), Ingo Wißmann (Amt für Planen, Bauen, Umwelt), Wolfgang Tresp (Gemeindewerke Everswinkel GmbH), Bürgermeister Sebastian Seidel, Dorothea Pottebaum (Haupt- und Personalamt)
intern
Bild v.l.n.r.: Sven Plöger (Diplom-Meteorologe und TV-Moderator), Norbert Reher (Amt für Planen, Bauen, Umwelt), Bürgermeister Sebastian Seidel, Dipl.-Ing. Lothar Schneider (Energieagentur NRW)
Textgröße: -A+
 

Everswinkel für...