Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Haushalt und Finanzen

Seit dem 1. Januar 2005 gilt im Land Nordrhein-Westfalen das Neue Kommunale Finanzmanagement (NKF). Damit mussten alle Kommunen des Landes bis zum Jahr 2009 ihr Rechnungswesen von der Kameralistik auf ein doppisches Haushalts- und Rechnungswesen auf der Basis der kaufmännischen doppelten Buchführung umstellen werden. 

Zahlen addieren

Mit dieser Umstellung sollte die Verbesserung der Steuerungsfähigkeit in den Kommunen durch konsequente Produktorientierung und Steuerung über Ziele und Kennzahlen erfolgen. 

Grundlage hierfür war auch der Wandel vom früheren Geldverbrauchskonzept zum Ressourcenverbrauchskonzept: Ein weiteres Ziel der Landes durch die Umstellung des Haushaltsrechts der Kommunen war die Schaffung von mehr Transparenz im kommunalen Haushalt für die Bürgerinnen und Bürger.

Die Gemeinde Everswinkel hatte ihr Finanzwesen bereits zum 01.01.2006 auf NKF umgestellt.

Der Haushalt der Gemeinde ist weiterhin die Grundlage für das kommunale Handeln. Neben der jährlichen Haushaltssatzung und dem dazugehörenden Ergebnis- und Finanzplan gewinnt auch der jährliche Jahresabschluss (mit Bilanz) im Zeitalter der Doppik noch mehr an Bedeutung.Mit der Pflicht zur Erstellung eines Gesamtabschlusses (= Konzernabschluss) ab dem 31.12.2010 erfolgt eine weitere Angleichung des kommunalen Haushaltsrechtes an die kaufmännischen Standards.

Begriff "Haushalt"

Mehr zum Thema:

Haushalt und Finanzen

Anschrift

Gemeinde Everswinkel
Bürgermeister
Sebastian Seidel
Am Magnusplatz 30
48351 Everswinkel

Kontakt

Telefon: 02582 88-0
Telefax: 02582 88-511
gemeinde@everswinkel.de
info@everswinkel.de-mail.de
Kontaktformular

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen